Begriffe. Fliessende Gestaltung und Vielseitigkeit

Das Hauptkriterium ist die räumliche Durchlässigkeit. Die räumliche Einteilung vermeidet eine starre Aufteilung, wobei sich das entsprechende Programm genausoviel drinnen wie draußen entwickeln kann, wo es keine eindeutigen Grenzen gibt und man mit weitläufigen, halboffenen und halbgeschlossenen Räumen rechnen kann.

Diese Durchlässigkeit lädt zu einem gewissen Dynamismus ein. Man läuft durch das Haus und spielt damit, wobei man sich auf besondere Hinweise verlassen kann: geradlinige Wände, die einen leiten, die Einteilung des Hauptraums hält einen zurück, und an den besonderen Festpunkten erscheint die Landschaft, die man betrachtet und die einen hypnotisiert, wie eingerahmt.

Das Haus soll vielseitig Verwendbar sein. Es besteht aus drei Teilen, von denen der größte, der ausserdem das Rückgrat darstellt, bis zu 6 Personen beherbergen kann, der zweite vier und der kleinste zwei.

Zwecks Bewohnung geht man wie mit einem Puzzle vor, wählt einen Teil des Hauses oder das ganze Haus. Es gibt verschiedene Kombinationen, deren alle eine komplette innere und äußere Ausstattung garantieren, eine korrekte Anwendung des Programms und Unabhängigkeit von den restlichen.

Siguiente